Bovec

Der Bohinjsko jezero
Der Bohinjsko jezero von jiriposival0 ꟾ Pixabay

Die Gemeinde Bovec befindet sich im Nordwesten rund 30 km von der Grenze Österreichs entfernt, wobei sie direkt an Italien stößt. Ihren Charme macht die besondere Lage aus, die sich auf das Tal der Soča, in den Julischen Alpen erstreckt sowie Teile des Nationalpark-Triglav beansprucht. Naturliebhaber und Aktivurlauber fühlen sich hier besonders wohl.

Bovec ist Ausgangspunkt zahlreicher unvergesslicher Ausflüge, die beispielsweise zu den Wasserfällen Virje und Boka oder auf den 2.055 m hohen Mangart Sattel führen können. Letzteren erreichen Sie über die ehemalige Militärstraße – die mautpflichtige Mangartstraße – mittels etlicher Kehren und Tunnel. Wer sich dem kühlen Nass nähern möchte, findet am gestauten Gorejca – am Hang des Ruseva glava – oder an den Ufern des Nadiza Gelegenheit dazu. Im südöstlich gelegenen Krn See ist Baden verboten, einen Besuch ist er jedoch allemal wert.

Besondere historische sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten der Gegend um Bovec herum sind: die Festungsanlagen Kluze und Hermann, wobei die erste im 15. Jahrhundert zum Schutz gegen die Türken erbaut, die zweite ein wichtiger Verteidigungspunkt der Isonzo-Front wurde, heute jedoch nur noch Ruinen sind.